St. Gertrauden-Stift

Das St. Gertraudenhospital und die Gertraudenkirche wurden1405 bis 1411 als Stift vor den Toren des alten Cölln, dort wo heute der Spittelmarkt ist, erbaut. Die gotische Gertraudenkirche und das Spital wurden 1739 im barocken Stil umgebaut. In den 70er und 80er Jahren des 19. Jahrhunderts wurden vermehrt Geschäftshäuser an der Leipziger Straße gebaut. Der Spittelmarkt wurde vergrößert, indem das Gertraudenhospital 1872 abgebrochen wurde. Die Gertraudenkirche wurde dann 1881 abgerissen. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Foto

Der letzte Mohikaner – das Regenbogenkino

Serie Kiezkinos – 6.
Friedrichshain-Kreuzberg hat die größte Dichte sogenannter „Kiezkinos“ europaweit. Wir stellen sie Ihnen einzeln vor.

Etwas versteckt in einem Hinterhof in der Nähe des Görlitzer Parks im Berliner Ortsteil Kreuzberg befindet sich in der Lausitzer Straße 22 das Regenbogenkino. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Foto

Lilienthalstraße

Die Lilienthalstraße mit der Straßennummer 02801 ist eine merkwürdige Straße und zählt damit zu den vielen Berliner Merkwürdigkeiten verwaltungstechnischer Art. Damit ist sie gewissermaßen auch wieder eine Sehenswürdigkeit. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Foto