Theater im „Nimmersatt“ – Interview mit Regisseurin Martina Couturier

Ein Filmbeitrag des Medienteams Friedrichshain–Kreuzberg TV. Michael Freeman führte mit Martina Couturier im Kinderbuchladen „Nimmersatt“ ein Interview zum Puppenspiel „Der Drache mit den roten Augen“ – nach Astrid Lindgren.

Martina Couturier ist Schauspielerin, Figurentheaterspielerin und Regisseurin. Ihre Produktionen verbinden Musik, Theater und Figurenspiel.

Frauenmärz 2013: Ein starker Bezirk braucht starke Frauen

Arbeitsmarktpolitik, Soziale Kompetenzen, Interkulturelle Öffnung – Veranstaltungen vom 01. bis 31. März 2013

Am Montag, den 4.3.2013 von10:00 bis 13:00 Uhr findet im ehemaligen Rathaus Kreuzberg die Auftaktveranstaltung der Veranstaltungsreihe des Frauenmärzes 2013 statt. Die Auftaktveranstaltung wird durch den Bürgermeister Herrn Franz Schulz und die Frauen- und Gleichstellungsbeauftragte, Frau Petra Koch-Knöbel eröffnet. Weiterlesen

Ausstellung: The Mirror – Say it Loud.

Wer am 15. Februar 2013 an den Gleisen der U-8, am Kottbusser Tor, ankommt, den
erwartet etwas Besonderes: statt Werbeplakate, Kunst!

In mehreren Workshops haben verschiedene Gruppen rund um den „Kotti“ großformatige Plakate mit Zeichnungen und Statements erstellt. The Mirror heißt diese künstlerische Nachbarschaftsaktion, die über die derzeitige Situation am Kottbusser Tor reflektiert. Weiterlesen

Ausstellungseröffnung: Was am Ende bleibt – Fotografie und Erinnerung

Außerordentlich gut besucht war eine Vernissage Anfang Februar 2010 im Bethanien in Kreuzberg.

Die Abschlussklasse von Sybille Hoffmann der Volkshochschule Friedrichshain-Kreuzberg hatte Familie, Freunde, Bekannte und Kunstinteressierte eingeladen, an der Eröffnung ihrer Ausstellung zum Thema „Was am Ende bleibt – Fotografie und Erinnerung“ teilzunehmen. Im Rahmen dieser Ausstellung zeigen 19 Fotografinnen und Fotografen ihre Abschlussarbeiten, an denen sie etwa zwei Jahre lang gearbeitet haben. Weiterlesen

Vorschläge für Bürgerhaushalt diskutiert

Bei insgesamt acht Bürgerversammlungen wurde im Februar über Vorschläge von Bürgerinnen und Bürgern zum Haushalt des Bezirks des Jahres 2011 diskutiert und abgestimmt. Die Vorschläge mit den meisten Stimmen sollen in einen Ideenkatalog aufgenommen werden, der dann in die offiziellen Haushaltsberatungen einbezogen wird. Weiterlesen